Jahreshauptversammlung und ein 75. Geburtstag Letzten Freitag fand in Langenhain- Ziegenberg die Jahreshauptversammlung des gemischten Chores „Liederkranz“ 1846 e.V. im Dorfgemeinschaftshaus statt. Die zahlreich erschienenen Chormitglieder hatten die obligatorischen Tagesordnungspunkte abzuarbeiten. Das Protokoll der Hauptversammlung 2017 wurde verlesen, ebenso der Jahresbericht 2017. Der Kassenbericht wurde vorgestellt, der Vorstand entlastet, Vorstandsmitglieder im Amt bestätigt. Sodann richtete sich der Blick nach vorne, auf das vor uns liegende Jahr. Der Terminkalender des  Chores ist 2018 recht gut gefüllt. Der Höhepunkt des Chorjahres wird wohl das Weihnachtskonzert sein, das in der Adventszeit in der Kirche in Langenhain stattfinden soll. Weitere wichtige Termine sind das Chorwochenende in Schmitten- Arnoldshain im Juni, das Mostfest am 3. Oktober sowie ein „Kritiksingen“ bereits im März. Beim Kritiksingen präsentieren sich Chöre einem fachkundigen Juror und erhalten von diesem eine konstruktive Beurteilung. Beim letzten Kritiksingen des Chores fand der Juror Professor Jan Schumacher übrigens durchaus lobende Worte für die von uns dargebotenen Lieder. Es wird schließlich noch einige runde Geburtstage zu feiern geben. Als Schlusspunkt des Jahres gilt das Ofenfest des „Liederkranz“, das sich Ende Dezember ereignen wird. Nach der Pflicht am Freitag folgte am Sonntag die Kür. Die Chorsängerin Ulla Scholl feierte ihren 75. Geburtstag. Ulla Scholl ist den meisten Langenhainern und auch vielen Ober-Mörlern wohl bekannt. Als Erzieherin arbeitete sie viele Jahre im Langenhainer Kindergarten und im Ober-Mörler „Spatzennest“; und mit großer Freude macht sie dies bis zum heutigen Tag. Wer sie kennt kann es sich gut vorstellen: Ullas freundlich strahlender Blick trifft auf Kinderaugen – und die strahlen umgehend zurück. Eine großartige Basis für gedeihliche Erziehungsarbeit. Mit großem Vergnügen hat der Chor – zahlenmäßig etwas eingeschränkt – auf Ullas Geburtstagsfest einige Lieder zum Besten gegeben, so wie sie es sich gewünscht hatte.
„Liederkranz“ 1846 e.V. Patchwork                                   Langenhain-Ziegenberg
Text: Markus Göbel
Kritiksingen des „Liederkranz“ Der Gemischte Chor „Liederkranz“ Langenhain- Ziegenberg nahm letzten Samstag an einem Kritiksingen in Butzbach teil, das vom Hausberg- Wettertal- Sängerbund e.V. veranstaltet wurde. Beim Kritiksingen handelt es sich nicht um ein öffentliches Konzert. Vielmehr treffen sich Chöre, um Lieder vorzutragen und sich somit dem Urteil eines anwesenden professionellen Kritikers auszusetzen. So auch in Butzbach: Chöre aus den umliegenden Gemeinden, insgesamt zwölf, trugen jeweils zwei Lieder vor und nahmen anschließend den Kommentar des Kritikers Stefan Claas entgegen. Stefan Claas studierte Gesang, Klavier und katholische Kirchenmusik und erhielt ein Dirigentenstipendium bei Eric Ericson. Er ist Dirigent des Kammerchors "Ars Antiqua Aschaffenburg", der unter seiner Leitung mehrere Chorwettbewerbe gewinnen konnte. Die Lieder des „Liederkranz“ waren „Down in Bethlehem“, ein Pop- Gospel, komponiert von Lorenz Maierhofer, sowie „Hello Mary Lou“, ein weltbekannter Hit aus dem Jahre 1960. Es folgte sodann der Kommentar des Kritikers, der natürlich die Sängerinnen und Sänger nicht entmutigen, sondern  im Gegenteil bestärken und unterstützen soll. Der Kritiker fand also lobende Worte für den Chor und schlug vor, das Lied „Down in Bethlehem“ noch einmal ohne Notenmappen zu singen. Dies tuend zeigte sich deutlich, dass das Lied lebendiger und präziser vorgetragen wurde. Die Anregung des Kritikers, welche übrigens auch den meisten anderen Chören zuteil wurde, sich nicht hinter den Noten zu verstecken und dafür lebhafter und ungezwungener zu singen, wurde von den Sängerinnen und Sängern als wichtiger Hinweis aufgenommen, wie der Chorgesang in Langenhain noch verbessert werden könnte. Bleibt nur die Schwierigkeit, die guten Vorsätze auch in die Tat umzusetzen, ein - wie jeder weiß - ständig vom Scheitern bedrohtes Vorhaben.
„Liederkranz“ 1846 e.V. Patchwork                                   Langenhain-Ziegenberg
Ober-Mörler Nachrichten, 9.3.2018
 
Nachrichten 29.6.2018
Ober-
Mörler