Jahreshauptversammlung des „Liederkranz“ Vergangenen Freitag fand die Jahreshauptversammlung des Gemischten Chores „Liederkranz“ 1846 Langenhain- Ziegenberg e.V. im Dorfgemeinschaftshaus in Langenhain statt. Zunächst ging der Blick zurück ins vergangene Jahr. Der die Versammlung leitende Schriftführer Willi Liebert stellte seinen Jahresbericht vor, erinnerte dabei an wichtige Ereignisse und Aktivitäten des vergangenen Jahres. Das Hauptereignis 2019 war für den Chor sicherlich das Sommerkonzert, das unter dem Titel „Oldies- Night“ im August stattfand und den Sängerinnen und Sängern als schöne und gelungene Veranstaltung in Erinnerung geblieben ist. An einem herrlichen Sommerabend trug der Chor Lieder aus den siebziger und achtziger Jahren vor, wurde unterstützt von einer Gitarrengruppe aus Rockenberg und dem Sänger und Gitarristen Colin Dodsworth, das Publikum war zahlreich erschienen und ließ sich gerne mitnehmen auf die musikalische Reise in die Jugendzeit. Nach dem Kassenbericht und dem Bericht der Revisoren sorgte der Tagesordnungspunkt Wahlen für Gesprächsstoff, da die erste Vorsitzende Heidrun Schäfer schon im Vorfeld erklärt hatte nicht noch einmal für eine Wiederwahl zur Verfügung zu stehen. Heidrun Schäfer ist ein Zentrum des „Liederkranz“, der Chor hat ihr viel zu verdanken. Nicht nur dass sie seit fast dreißig Jahren aktives Chormitglied ist, viele Jahre Schriftführerin war und seit 2011 erste Vorsitzende; sie stellt auch ihre Hofreite in der Langenhainer Hauptstraße für Chorveranstaltungen und ihr Wohnzimmer für Vorstandssitzungen immer wieder zur Verfügung. Die zweite Vorsitzende Marie Wagner dankte ihr auf liebenswürdige Weise im Namen des Chores dafür und überreichte ein Geschenk. Nach einer kurzen Diskussion wurde dann der bisherige Schriftführer Willi Liebert zum neuen ersten Vorsitzenden und der bisherige Beisitzer Markus Göbel zum neuen Schriftführer gewählt. Heidrun Schäfer erklärte sich bereit, das freigewordene Amt des Beisitzers zu übernehmen und als Kassenwartin wurde Bärbel Liebert wiedergewählt. Schließlich richtete sich der Blick in die Zukunft. In diesem Jahr soll es wieder ein Adventskonzert geben und es gründete sich eine Arbeitsgruppe zur Planung und Vorbereitung dieses Konzerts. Groß ist weiterhin der Wunsch nach neuen Mitsängerinnen und – sängern, dies sei an dieser Stelle noch einmal ausdrücklich erwähnt. Die positive Wirkung des gemeinsamen Singens auf Körper, Geist und Seele ist vielfach untersucht und allgemein anerkannt. Wer sich also im neuen Jahr selber eine Freude machen möchte, der möge freitags um 20 Uhr zu den Chorproben ins DGH in Langenhain kommen, die Freude der Chorgemeinschaft ist ihm gewiss. Informationen zum Chor auch unter www.liederkranz1846-lz.de.
Ober-Mörler Nachrichten      24.1.2020                    Text: Markus Göbel
Dienstjubiläum der Langenhainer Küsterin Gislinde Mundt Seit nunmehr 30 Jahren versieht Gislinde Mundt das Amt der Küsterin der evangelischen Kirche in Langenhain- Ziegenberg und hat dabei die vielfältigsten Aufgaben zu erledigen. Sie bereitet Gottesdienste vor, schmückt die Kirche, läutet die Glocken, um nur die wichtigsten Aufgaben zu nennen. Darüber hinaus muss vieles in der Kirchengemeinde organisiert und abgesprochen werden. Pfarrerin Meike Naumann, der Kirchenvorstand und die Gemeinde nutzten den Gottesdienst am vergangenen Sonntag als Gelegenheit, der Küsterin zu ihrem Jubiläum zu gratulieren und sich für ihre langjährige gute und zuverlässige Arbeit zu bedanken. Auch der „Liederkranz“ steht seit vielen Jahren in gutem Kontakt zur Küsterin. Daher wollten die Sängerinnen und Sänger ihr ebenfalls Dank und Anerkennung bezeugen, mit den Mitteln der Musik. Sie trugen zum Gottesdienst zwei Lieder bei. „Der Herr ist mein Hirt“, eine Vertonung des Psalm 23, welcher zu den bekanntesten Bibeltexten gehört. Als zweites Lied erklang „Tollite hostias“, der Schlusschor aus dem „Oratorio de Noël“, dem Weihnachtsoratorium des französischen Komponisten Camille Saint-Saëns. Die Küsterin war sehr erfreut, die Gottesdienstbesucher ebenso, Pfarrerin Meike Naumann geradezu freudestrahlend, da der unangemeldete und als Überraschung gedachte Besuch des Chores im Gottesdienst sie aus einer misslichen Lage befreite, die durch den kurzfristigen Ausfall des Organisten entstanden war. Der Chorleiter des „Liederkranz“, Martin Bauersfeld, übernahm gerne diese Position und so konnte der Gottesdienst wie gewünscht verlaufen und die Gemeinde mit dem Segen der dankbaren Pfarrerin nach Hause zurückkehren.
Ober-Mörler Nachrichten                   Text: Markus Göbel
Goldene Hochzeit der Eheleute Kopp Am vergangenen Sonntag feierten Sieglinde und Erich Kopp ihr 50- jähriges Ehejubiläum. Erich Kopp, dereinst selbst aktiver Sänger im Männerchor, ist bis zum heutigen Tag förderndes Mitglied des „Liederkranz“ Langenhain- Ziegenberg und es war den aktiven Sängerinnen und Sängern des Chores ein Vergnügen, dem Ehepaar zu seinem Jubiläum eine Freude zu bereiten und ein Ständchen zu bringen. Nachdem der Vorsitzende Willi Liebert den beiden im Namen des „Liederkranz“ gratuliert und ein  Geschenk überreicht hatte, trug der Chor drei Klassiker der Chorliteratur vor, „Das Tal in den Bergen“, „Die Rose“ und „Drei schöne Dinge fein“, Lieder, in denen die Natur, die Liebe, und die Freude am Leben besungen werden. Die Zuhörer waren beeindruckt und der Chor verabschiedete sich mit einem Gospel, „If you´re happy“, einem Lied in englischer Sprache – so etwas hätte es zu Erich Kopps Zeiten im Männergesangverein wohl nicht gegeben.
Ober-Mörler Nachrichten                   Text: Markus Göbel